Jan en Granada

Eine Rundreise am und für den Gaumen mit dem Gourmet und Korrespondenten Jan Marot
Jan Marot ist seit 2006 freischaffender Auslandskorrespondent für Spanien, Portugal und Nordafrika, Reiseführer-Autor (ADAC, Marco Polo) und Fotograf. Der Feinschmecker und versierte Hobbykoch ist gebürtiger Grazer (*1981) und entdeckte dank eines Schüleraustausches bereits zur Semana Santa 1998 in Granada seine Liebe zu Spanien, seinen Menschen und natürlich seiner vielfältigen, traditionellen wie innovativen Gastronomie. Zum Studienabschluss der Publizistik, Sozial- und Kulturanthropologie, Politikwissenschaft, Biologie in Wien und Zürich waren die Koffer daher fertig gepackt, und der One-Way-Flug gebucht. Seit mittlerweile 14 Jahren schreibt und fotografiert der stets auch am Gaumen Vielreisende für Tages- und Wochenzeitungen und Magazine in Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter Der Standard, Profil, Die Welt sowie WOZ, Jungle World und das Gourmet-Magazin Falstaff.
„Das was unseren Pimentón de la Vera so besonders macht, ist das Räuchern“

„Das was unseren Pimentón de la Vera so besonders macht, ist das Räuchern“

„Über zwei Wochen werden unsere Paprika-Schoten über Eichenholz sanft geräuchert und dabei getrocknet“, sagt Carlos Olivo im Exklusiv-Interview für Colono über den „Pimentón de la Vera“ von „La Chinata“ und das geräucherte Olivenöl von „Finca La Barca“. Es sei dasselbe Verfahren, das vor einem halben Jahrtausend Mönche im berühmten Kloster von Yuste angewendet haben, wo Karl V. seinen Lebensabend verbrachte. „Das gibt dem Paprikapulver nicht nur sein einzigartiges Aroma, auch die Carotine bleiben erhalten, für die intensive rote Farbe.“
Eleganz und Equilibrium im Manchego-Käselaib

Eleganz und Equilibrium im Manchego-Käselaib

Wir starten ins neue 2021er-Jahr mit den herausragenden „Manchego“-Käsespezialitäten, die Vater Emilio und Sohn Jesús Alonso im Hügelland südlich von Toledo (Kastilien-La Mancha) aus der Milch ihrer über 2000 Schafe zur Perfektion reifen lassen und auch mit Pimentón-Paprika, Rotwein oder Rosmarin veredeln.