Was ist Cecina de León? Spanischer Rohschinken vom Rind

Es gibt verschiedene Arten von Cecina oder Rinderschinken aus verschiedenen Teilen der Welt, wie die italienische Bresaola, aber keine ist so berühmt wie die Cecina de León.

Mit der Chorizo-Paprikawurst ist die Cecina de León das bekannteste Fleischprodukt aus dieser nordspanischen Provinz, die an Galicien und Asturien grenzt.

In diesem Artikel erzähle ich Ihnen alles darüber: Was ist die Cecina de León, wie wird sie hergestellt und wo kann man sie kaufen.

Was ist die Cecina de León?

Cecina de León ist ein Fleischprodukt aus Rindfleisch mit g.g.A.-Zertifizierung (""geschützte, geographische Angabe""), das in der Provinz León auf handwerkliche und natürliche Weise durch Salzen, Pökeln und Räuchern des Fleisches hergestellt wird.

Das Ergebnis ist ein lufgetrocknetes Fleisch mit einem sehr charakteristischen Aroma, einem intensiven Geschmack und gleichzeitig einer weichen Textur. Cecina de León wird ähnlich wie Rohschinken verzehrt und dafür in hauchdünne Scheiben geschnitten.

Cecina de León wird in der Regel in ganzen Stücken, gewürfelt für den Gebrauch in der Küche, oder vakuumverpackten Scheiben vermarktet.

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass in León auch andere Arten von Cecina aus Pferde-, Ziegen- oder Hirschfleisch hergestellt werden, aber diese Cecinas können nicht als Cecina de León bezeichnet werden. Diese Bezeichnung ist per Gesetz ausschließlich für Cecina bestimmt, die aus dem Fleisch von Rindern hergestellt werden, die in Gebieten der Provinz León aufgezogen wurden.

Welche Teilstücke des Rinds werden für die Herstellung von Cecina de León verwendet?

Die Cecina de León wird aus dem Fleisch der Hinterviertel von Rindern hergestellt, die mindestens fünf Jahre alt sind und mindestens 400 kg wiegen. Für die Herstellung der Cecina de León werden 4 spezifische Teile verwendet: Hüfte, Nusstück, Rücken und Hinterviertel.

Wie wird Cecina de León hergestellt?

Der Herstellungsprozess von Cecina de León besteht aus 4 Hauptschritten:

1. vierteln und profilieren: Die Metzgermeister bereiten den Rücken der Kuh vor, trennen die 4 Hauptteile und entfernen überschüssiges Fett.

2. Salzen und Waschen: Die Stücke werden je nach Größe drei bis vier Tage lang gesalzen. Danach werden die Stücke mit lauwarmem Wasser gewaschen und mindestens einen Monat lang bei kontrollierter Temperatur ruhen gelassen.

3. Räuchern: Die Stücke werden in Kammern gelegt, wo sie 10-15 Tage lang über Eichen- oder Steineichenholz geräuchert werden.

4. Pökeln und Trocknen: Schließlich werden die Stücke mit Olivenöl und Rinderschmalz bestrichen und zum Pökeln ausgelegt. Die Stücke werden mindestens 7 Monate lang gereift und 12 Monate für die Cecinas Reserva.

Cecina de León kaufen

In Colono können Sie echte Cecina de León kaufen, die bereits in Scheiben geschnitten und vakuumverpackt ist, auf dass Sie diese in wenigen Augenblicken genießen können.